Mit freundlicher Unterstützung von: Testbericht

Wie kommt meine Website bei Google besser an? : Internet und Kommunikation - PCHilfe - PC und Computer Forum

Zum Inhalt

Wie kommt meine Website bei Google besser an?

Internet, Browser, DSL, ISDN, Modem, VoIP, Webdesign Fragen sind hier richtig.

Moderatoren: Acer5683, wolfib, SiRPiT

Wie kommt meine Website bei Google besser an?

Beitragvon bal » 27.03.2017, 11:56

Hallöchen!

Ich habe mir meine Webseite von meinem Neffen verbessern lassen und ihm im Zuge seines Praktikums ein Zeugnis ausgestellt. Das hat ihn scheinbar motiviert, weil er nun immer mal wieder zu mir kommt und mir etwas über Verbesserungen erzählt. Die wenigsten davon sind notwendig, aber er hat erwähnt, dass ich meine Seite mit Wordpress so gestalten kann, dass sie bei Google besser ankommt. Wie kann ich das denn bewerkstelligen? Brauche ich bestimmte Kenntnisse?

Lg!
bal
Volles-Mitglied
Volles-Mitglied
 
Beiträge: 23
Registriert: 25.11.2014, 16:34

Re: Wie kommt meine Website bei Google besser an?

Beitragvon SiRPiT » 27.03.2017, 16:16

Hallöchen,

Wordpress ist eigentlich ganz einfach wenn man bestimmte dinge beachtet, hier gibts ein Tutorial und irgendwie hat schon jeder mal damit gearbeitet.
Mit freundlichen Grüßen Peter = Alias SirPit

Bild
-
Bild
.
Bild
-
"Eine Demokratie vertraut ihren Bürgern, eine Diktatur nicht"
Benutzeravatar
SiRPiT
PC Hilfe Moderator
PC Hilfe Moderator
 
Beiträge: 13254
Registriert: 04.04.2009, 12:24
Wohnort: Friedberg/H.
Betriebssystem: Windows 10 Pro 64bit Host/Win7/Win8/WinXP/W2k Virtual
Prozessor: Intel Core i7-6700K
Platine: ASUS Z170-A
Arbeitsspeicher: Kingston HyperX 32 GB DDR4-2400-14 Savage
Grafikkarte: Palit GeForce GTX 1070 Gamerock
Aktueller Grafiktreiber: Nvidia Geforce 382.33
Soundkarte: OnBoard Realtek HD Audio Controller
Netzteil (Modell+Leistung): Termaltake, Hamburg 530Watt
Monitor(e): Anz.1 BenQ GW2760HS | Anz 2 ASUS VW220
Festplatte(n): 1.OCZ RVD400-M22280-256GB | 2x Seagate Desktop HDD 2TB
Notebook(s): Acer Aspire 6930G | Aspire ES1-311
Drucker: Kyocera FS-2000d

Re: Wie kommt meine Website bei Google besser an?

Beitragvon ballonblume » 28.03.2017, 12:07

Moin,

er hat vermutlich von dem Plug-In bei Wordpress erzählt. Das erleichtert die Arbeit bei Seiten mit viel Content ungemein. Im Grunde zeigt es, was man verbessern kann.

Dabei gibt es Bereiche, die besonders beachtet werden. Unter anderem sollten die Schlagwörter, Suchmuster der Kunden, Formatierungen, Bilder und Weiterleitungen unter die Lupe genommen werden, wenn man bei den oberen 10 mitspielen möchte.

Aber auch der Webhost und die Seitenaufrufe sind ausschlaggebend. Letztere erreichst du durch die vorherigen Maßnahmen. Wenn du das durchführen möchtest, kannst du deinem Neffen diese Infoseite zukommen lassen: http://wordpresswebhosting.net/suchmasc ... wordpress/

LG
ballonblume
Volles-Mitglied
Volles-Mitglied
 
Beiträge: 29
Registriert: 25.11.2014, 16:18

Re: Wie kommt meine Website bei Google besser an?

Beitragvon kenny1 » 22.07.2017, 00:58

Gruß Bal

Da hast du einige Möglichkeiten welche du nutzen kannst.
Ich würde dir ja zum SEO raten, da hast du alles abgedeckt und vor allem lohnt es sich in dem Sinne auch :)
Als ich meine Website durch eine WordPress Agentur erstellen lassen habe, habe ich mir auch ein SEO Paket geholt welches meine Website bei Google direkt auf Seite 4 gebracht hat. Natürlich muss man stetig arbeiten, Werbung machen und das ganze ernst nehmen.

Bin mir aber sicher, dass du durch verschiedene Tools recht weit kommen kannst.

Viel Erfolg
Ich bin kein Klugscheißer, ich weiß es wirklich besser.
Benutzeravatar
kenny1
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
 
Beiträge: 113
Registriert: 09.10.2013, 20:18

Re: Wie kommt meine Website bei Google besser an?

Beitragvon frEDOram » 25.07.2017, 09:47

So einen Schrott wie den vorgenannten kannst Du in der Pfeife rauchen, sorry. SEO ist mittlerweile ein alter Hut von arbeitslosen Webdesignern für Leute, die denen auf den Leim gehen und für 'ne Wordpress + Yoast Installation Mondpreise aufrufen. Und damit kommst Du dann auch fast von allein in die Top 100 - oder wie hier als Beispiel: Seite 4 (also: wertlos). Aber es gibt ja auch Leute, die andere dafür bezahlen, dass sie 'nen Windows 10 Stick einstecken und auf "Installieren" klicken...

Wordpress bringt in der Basisversion bereits (fast) alles mit, was Du für eine "googleoptimierte" Webseite brauchst, wenn Du/dein Neffe noch UNBEDINGT was nachhelfen wollt, wie erwähnt noch (aktuell) Yoast einfügen (Hier besteht die Schwierigkeit darin, sich a) bei WP einzuloggen b) bei Addons "yoast" einzutippen und c) auf "installieren" zu klicken.). Wenn es keine kommerzielle Seite ist, ist es eh fast egal und wenn's um's Geld verdienen geht, dann reicht auch das (onpage) für 98 % aller Fälle aus.

Generell gilt: Mach' eine vernünftige, sauber gecodete Seite (heißt für 08/15 User: Nicht am WP-Code fummeln und auf HobbySEOs hören), die im WP Basiscode bereits schema und Googlekriterien erfüllt, die Du auch selber gerne nutzen wollen würdest. Merke: "Seo ist ein Nebenprodukt einer qualitativ hochwertigen Webseite! Jedoch kein Ziel."
frEDOram
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
 
Beiträge: 104
Registriert: 23.05.2017, 15:21
Betriebssystem: Windows 10
Prozessor: 4770K
Platine: Pro4-M
Arbeitsspeicher: 4 x 4 GB G.Skill Ripjaws-X
Grafikkarte: Palit GTX 1070 Super Jetstream
Aktueller Grafiktreiber: 382.33
Soundkarte: X-Fi
Netzteil (Modell+Leistung): Xilence SPS-XP550.CS.R3
Monitor(e): 2x S27F350FHU
Festplatte(n): 256 GB SSD
Notebook(s): Samsung Raissa
Drucker: Brother MFC 8800DN

Re: Wie kommt meine Website bei Google besser an?

Beitragvon stopmal » 28.07.2017, 11:26

Tshirt mit Adresse drucken und anziehen. Am besten mehrere Leute.
Samstag Mittag in einer Großstadt ein dicked Ding drehen und sich von ArD und Rtl dabei filmen lassen.
Ich garantiere Zuwachsraten von mehreren 1000%.
Tja so läuft Marketing heute.
stopmal
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
 
Beiträge: 275
Registriert: 03.04.2008, 10:34
Betriebssystem: Xp Pro Sp3
Prozessor: Amd Athlon Xp 1700+
Arbeitsspeicher: 512Mb

Re: Wie kommt meine Website bei Google besser an?

Beitragvon SiRPiT » 28.07.2017, 16:04

Also ich bin mittlerweile auch der Meinung diese ganzen SEO Agenturen sind ein großer Quatsch, wenn ich in der nächst größeren Stadt schaue wie viele SEO Agenturen es dort gibt müsste Google Suchseite eigentlich 10 Spalten haben damit jeder auf der Ersten Seite zu sehen ist (tatsächlich weiß ich gar nicht wie die Google Suchseite ohne Werbeblocker ausschaut), wenn alle SEO Agenturen tatsächlich Super Arbeiten.

Die Beste Werbung macht man nach wie vor über Zufriedene Kunden die einen gerne Weiterempfehlen und persönlich Akquise bei den Firmen, spitzen mäßig zur Präsentation sind auch Messen aus der Region, was nützt mir da noch ein google Eintrag auf der ersten Seite wenn jemand aus Tokio sucht.
Mit freundlichen Grüßen Peter = Alias SirPit

Bild
-
Bild
.
Bild
-
"Eine Demokratie vertraut ihren Bürgern, eine Diktatur nicht"
Benutzeravatar
SiRPiT
PC Hilfe Moderator
PC Hilfe Moderator
 
Beiträge: 13254
Registriert: 04.04.2009, 12:24
Wohnort: Friedberg/H.
Betriebssystem: Windows 10 Pro 64bit Host/Win7/Win8/WinXP/W2k Virtual
Prozessor: Intel Core i7-6700K
Platine: ASUS Z170-A
Arbeitsspeicher: Kingston HyperX 32 GB DDR4-2400-14 Savage
Grafikkarte: Palit GeForce GTX 1070 Gamerock
Aktueller Grafiktreiber: Nvidia Geforce 382.33
Soundkarte: OnBoard Realtek HD Audio Controller
Netzteil (Modell+Leistung): Termaltake, Hamburg 530Watt
Monitor(e): Anz.1 BenQ GW2760HS | Anz 2 ASUS VW220
Festplatte(n): 1.OCZ RVD400-M22280-256GB | 2x Seagate Desktop HDD 2TB
Notebook(s): Acer Aspire 6930G | Aspire ES1-311
Drucker: Kyocera FS-2000d

Re: Wie kommt meine Website bei Google besser an?

Beitragvon Greg404 » 29.07.2017, 17:38

Jaien. Denke es hängt von der Branche und dem Produkt ab. Nicht für jedes Produkt empfiehlt sich auch jeder Marketingkanal.
Mein Computer kann alles, wegen seiner 32 Bit!
Wenn ich 32 Bit intus habe, kann ich auch alles!
Benutzeravatar
Greg404
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
 
Beiträge: 98
Registriert: 28.07.2016, 14:35
Wohnort: Lüdenscheid
Betriebssystem: Win10

Re: Wie kommt meine Website bei Google besser an?

Beitragvon frEDOram » 31.07.2017, 09:14

@SiRPiT
Naja, heute macht sich eben jeder der Wordpress aufsetzen kann gleich als SEO selbständig, bietet für 200 Öcken seine Leistungen an und (alles schon gehabt) ruft dann bei Firmen an, dass sie doch mal (nach absurden Keywords wie) "SEO Ralf Hubenbauer" (oder "Wordpress Agentur" :D) googlen sollen, denn unter dem Begriff wäre eben der mit dem sie gerade telefonieren auf Platz 1! Und dummerweise zieht das heute noch. Man muss halt nur immer einen Deppen finden. :D

Besucher und Kundenströme über Google sollte man nicht so sehr unterschätzen, da kommt schon einiges rum. Selbst bei uns sind das bestimmt 40 % des Umsatzes, obwohl der Vertrieb unserer Produkte wie von Dir beschrieben eigentlich klassisch per Direktakquise läuft, weil eben beratungsintensiv und kein Massenconsumerzeugs. Das Problem ist nur, dass SEO da keine Lösung ist - denn "gutes SEO" (was eh schon ein Witz an sich ist) macht reißt eben auch nichts (allein). Wenn ich 'ne Schrottkarre neu lackiere, fährt sie deswegen auch nicht schneller. Findige Marketer sülzen einen heutzutage noch mit Buzzwords wie "Contentmarketing", UXO usw. voll, was im Grunde alles dasselbe ist, weil die Doofen SEO mittlerweile auch nicht mehr hören können...

Wenn man sich halt ansieht, woher diese ganzen "SEOs" kommen, dann ist das auch kein Wunder, warum die so denken: Meist schlechte bis mittelmäßige Webdesigner, die schlechte bis mittelmäßige Webseiten bau(t)en und diese mit diversen Möglichkeiten (meist halt Linkspam) nach vorne pushten. Irgendwann konnte man den Schrott nicht mehr so einfach pushen, weil Google dazulernte bzw. Möglichkeiten limitierte, also haben sie ihre Seiten technisch aufgebohrt und angepasst - das hieß dann "User eXperience Optimization". Dann ging das nicht mehr, weil Google (inhaltlichen) Schrott aussperrte und nur noch guten Content (siehe Wikipedia) rankte, also haben sie ihre SEO Spamtexte von ebenso schlechten bis mittelmäßigen Textern (oder selber verbrochene) nach und nach rausgeworfen und mal vernünftige angekauft (die auch für Menschen halbwegs lesbar sind) was sie ihren Kunden jetzt als "CRM/Contentmarketing" verkaufen. Aktuell trollen sie ja auf Amazon rum und erzählen da ahnungslosen Händlern was von "Amazon SEO" - oder auf gut deutsch: einfach vernünftige Produkbeschreibungen erstellen. Mal sehen, was als nächstes kommt. Ich tippe ja auf "SEO Ranking", wo sie sich dann gegenseitig in die Pfanne hauen, wer mies ist und wer nicht - denn wenn das Futter im Trog weniger wird, fangen Schweine ja an, sich gegenseitig anzuknabbern.^^

Also im Grunde sind SEOs alles Pfuscher, die das verbrechen, was sie (oder den Schrott gleich mieser Spießgesellen) später selber wieder kostenpflichtig reparieren wollen. :D Hätten die 'ne Autowerkstatt mit Onlinebewertung, die wären in 2 Jahren insolvent. :D Das einzige was "gute" SEOs von "schlechten" unterscheidet ist, dass die "guten" technische Möglichkeit X eher als die anderen entdecken und deswegen ihren schlechteren Kollegen immer einen Schritt voraus sind. Die "schlechten" äffen das eben nach wenn's allgemein bekannt ist (und lange nicht mehr so gut wie am Anfang funktioniert).

Würde man sich von Anfang an auf's Wesentliche konzentrieren - technisch saubere (-> schema.org), ansprechende Seiten bauen mit Inhalten, die man auch selber geil finden würde - bräuchte man so ein Gepfusche auch nicht, weil sowas dann von alleine nach vorn kommt. Einmal eben wegen des Algos, der das würdigt (zumindest den technischen Aspekt), zum anderen, weil Nutzer das von sich aus (organisch) verlinken, weil sie es gut finden (also das, was SEOs mit ihrem Gespamme simulieren) - und wenn nicht, dann ist die Seite/die Inhalte eben einfach schlecht. So hat Google ja mal angefangen ('n Link ist ja eigentlich nur 'ne Empfehlung), da sind sie jetzt nach 20 Jahren SEO Schindluder wieder angekommen.

Wir machen bei uns in der Firma ja auch (indirekt) SEO, bin ja ITler im Marketing, indem wir genau das machen: Eben Infos über unsere Produkte bestmöglich aufbereiten und den (potentiellen) Kunden zur Verfügung stellen, alles auf sauberer Basis. Komisch dass wir bei allen für uns relevanten Begriffen in den Top 3 (und nein, wir sind in keiner Nische - ist ja meist das nächste Totschlagargument, wenn man sowas sagt) sind, obwohl hier noch kein SEO präsent war. :D Trotzdem bekommt man von so Pfeifen immer wieder Anrufe, ob man nicht doch einen anheuern will, weil man ja mit Begriff X nicht in den Top 5 wäre... "Wollen wir auch nicht." - "Ja wieso denn nicht?" - "Weil das nicht unsere Zielgruppe ist. Hätten sie sich mal unser Unternehmen angesehen, wäre Ihnen das auch aufgefallen..." :D :D

P.S.: Ich hab' mich ja vom Chef auch mal zu so Krimskrams überreden und zu einem Treffen schicken lassen - und da wurde mir auch nur das erzählt, was ich vorher schon wusste: Geile Seiten mit geilem Content machen. Und dabei war's, soweit ich das später mitbekommen habe, noch eine der Koryphäen der "SEO Szene". :D Das einzige was ich da wirklich lernte waren die ganzen "Fachbegriffe" und Marketingsprüche, mit denen SEOs ihre Kunden zusülzen.
frEDOram
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
 
Beiträge: 104
Registriert: 23.05.2017, 15:21
Betriebssystem: Windows 10
Prozessor: 4770K
Platine: Pro4-M
Arbeitsspeicher: 4 x 4 GB G.Skill Ripjaws-X
Grafikkarte: Palit GTX 1070 Super Jetstream
Aktueller Grafiktreiber: 382.33
Soundkarte: X-Fi
Netzteil (Modell+Leistung): Xilence SPS-XP550.CS.R3
Monitor(e): 2x S27F350FHU
Festplatte(n): 256 GB SSD
Notebook(s): Samsung Raissa
Drucker: Brother MFC 8800DN

Re: Wie kommt meine Website bei Google besser an?

Beitragvon SiRPiT » 01.08.2017, 00:16

Na ja so direkt wollte ich es halt nicht schreiben, habe mir angewöhnt mich ein bisschen zurück zu halten.

Im Grunde gibts nur zwei Auswahl Kriterien, entweder sucht jemand irgendwas und weiß ganz genau was er benötigt, dann ist es Wichtig das die Webseite ausreichend Spezifiziert um in der Websuche auf Platz 1 zu finden was man sucht oder aber der Suchende gibt sich keine Mühe oder ist zu blöd eine richtige frage zu stellen dann ist es jedoch nur noch bloßer Zufall welche Hersteller oder Shop auf Platz 1 zu finden ist.

Im Grunde kommts nur darauf an wie sich Google und der Suchende weiter entwickelt.
Mit freundlichen Grüßen Peter = Alias SirPit

Bild
-
Bild
.
Bild
-
"Eine Demokratie vertraut ihren Bürgern, eine Diktatur nicht"
Benutzeravatar
SiRPiT
PC Hilfe Moderator
PC Hilfe Moderator
 
Beiträge: 13254
Registriert: 04.04.2009, 12:24
Wohnort: Friedberg/H.
Betriebssystem: Windows 10 Pro 64bit Host/Win7/Win8/WinXP/W2k Virtual
Prozessor: Intel Core i7-6700K
Platine: ASUS Z170-A
Arbeitsspeicher: Kingston HyperX 32 GB DDR4-2400-14 Savage
Grafikkarte: Palit GeForce GTX 1070 Gamerock
Aktueller Grafiktreiber: Nvidia Geforce 382.33
Soundkarte: OnBoard Realtek HD Audio Controller
Netzteil (Modell+Leistung): Termaltake, Hamburg 530Watt
Monitor(e): Anz.1 BenQ GW2760HS | Anz 2 ASUS VW220
Festplatte(n): 1.OCZ RVD400-M22280-256GB | 2x Seagate Desktop HDD 2TB
Notebook(s): Acer Aspire 6930G | Aspire ES1-311
Drucker: Kyocera FS-2000d

Re: Wie kommt meine Website bei Google besser an?

Beitragvon Kartoffel12 » 07.09.2017, 11:07

Also ich finde das Thema SEO ziemlich interessant. Man kann viel dazu im Internet recherchieren und auch zum Thema Wordpress gibt es viele nützliche Tutorials. Wordpress ist ja schon fast wie so ein HP Baukasten zu gebrauchen. Trotzdem habe ich mich damals als ich meinen Onlineshop überarbeitet habe an eine SEO Agentur gewand, weil es dann doch sehr viele Faktoren gibt, mit denen sich ein Otto normalverbraucher schwer tut uns sehr viel zeit investieren müsste um da auf einen grünen Zweig zu kommen! Im Nachhinein bin ich froh das ich mich so entschieden habe, denn so habe ich mir eine Menge Stress erspart und hatte ein tolles Ergebnis nämlich 4-6 mal mehr Umsatz als vorher!
Kartoffel12
Volles-Mitglied
Volles-Mitglied
 
Beiträge: 27
Registriert: 19.05.2017, 10:16
Betriebssystem: Windows 7
Drucker: HP

Re: Wie kommt meine Website bei Google besser an?

Beitragvon CyberLaru » 22.09.2017, 11:51

frEDOram hat geschrieben:Also im Grunde sind SEOs alles Pfuscher, die das verbrechen, was sie (oder den Schrott gleich mieser Spießgesellen) später selber wieder kostenpflichtig reparieren wollen. :D

(...)

Wir machen bei uns in der Firma ja auch (indirekt) SEO, bin ja ITler im Marketing, indem wir genau das machen: Eben Infos über unsere Produkte bestmöglich aufbereiten und den (potentiellen) Kunden zur Verfügung stellen, alles auf sauberer Basis.


Verstehe die Kritik nicht. SEO-Agenturen machen also das Gleiche, was ihr auch (ohnehin) macht, aber weil sie das als Dienstleistung anbieten, sind sie Pfuscher?
Benutzeravatar
CyberLaru
Senior-Mitglied
Senior-Mitglied
 
Beiträge: 61
Registriert: 28.07.2016, 11:08
Betriebssystem: Win 10

Re: Wie kommt meine Website bei Google besser an?

Beitragvon Kartoffel12 » 03.10.2017, 11:06

Kann das auch nicht so ganz nachvollziehen! Also ich habe mit ein paar sehr guten Agenturen zu tun, die alle im Bereich E-Commerce/ SEO tätig sind und würde sie niemals als Pfuscher betiteln! Der Job den sie machen ist super interessant und als ich meinen Onlineshop bei heey habe optimieren lassen, wurde mir da auch einiges erklärt. Das ist eine sehr gewissenhafte Tätigkeit! Und auch mit dem Ergebniss war ich sehr zufrieden!
Kartoffel12
Volles-Mitglied
Volles-Mitglied
 
Beiträge: 27
Registriert: 19.05.2017, 10:16
Betriebssystem: Windows 7
Drucker: HP

Re: Wie kommt meine Website bei Google besser an?

Beitragvon SiRPiT » 03.10.2017, 11:43

Na ich sag mal so ich hab von Webseiten Ehrlich gesagt keine Ahnung, ich hab vor gefühlten 20 Jahren mal eine mit Shop gehabt, seit dem sind ne menge Bits und Bytes durch die Leitung geflossen.

Aber sollte ich heute ein Webseite machen oder brauchen, würde ich das schon auch von einer Professionellen Firma machen lassen weil ich kenne mich auch gar nicht so mit der Gesetzeslage so gut aus und wenn ich was in einem Online Store verkaufen wollte, würde ich mich gar nicht damit auseinandersetzen wollen sondern nur noch ums Geschäft kümmern müssen bzw. wollen.

Aber dann würde ich halt schauen das ich einen Webdesigner in meiner näheren Umgebung mit genügen Präferenzen finden würde die mir einer meiner bekannten auch ans Herz legen würde/könnte. Suchmaschinen Optimierung (SEO) gehört da selbstverständlich mit dazu also das sollte keine zusätzliche Option sein. Sicherlich gibt es auch Firmen die über Jahrzehnte hinweg ihre Webseite selbst Optimiert und gewartet haben aber das wird auch nicht gehen ohne das sich jemand in der Firma richtig gut damit auskennt und der weiß sicher auch was SEO bedeutet.
Mit freundlichen Grüßen Peter = Alias SirPit

Bild
-
Bild
.
Bild
-
"Eine Demokratie vertraut ihren Bürgern, eine Diktatur nicht"
Benutzeravatar
SiRPiT
PC Hilfe Moderator
PC Hilfe Moderator
 
Beiträge: 13254
Registriert: 04.04.2009, 12:24
Wohnort: Friedberg/H.
Betriebssystem: Windows 10 Pro 64bit Host/Win7/Win8/WinXP/W2k Virtual
Prozessor: Intel Core i7-6700K
Platine: ASUS Z170-A
Arbeitsspeicher: Kingston HyperX 32 GB DDR4-2400-14 Savage
Grafikkarte: Palit GeForce GTX 1070 Gamerock
Aktueller Grafiktreiber: Nvidia Geforce 382.33
Soundkarte: OnBoard Realtek HD Audio Controller
Netzteil (Modell+Leistung): Termaltake, Hamburg 530Watt
Monitor(e): Anz.1 BenQ GW2760HS | Anz 2 ASUS VW220
Festplatte(n): 1.OCZ RVD400-M22280-256GB | 2x Seagate Desktop HDD 2TB
Notebook(s): Acer Aspire 6930G | Aspire ES1-311
Drucker: Kyocera FS-2000d

Re: Wie kommt meine Website bei Google besser an?

Beitragvon frEDOram » 06.10.2017, 07:54

CyberLaru hat geschrieben:Verstehe die Kritik nicht. SEO-Agenturen machen also das Gleiche, was ihr auch (ohnehin) macht, aber weil sie das als Dienstleistung anbieten, sind sie Pfuscher?

Du verstehst eher den Beitrag nicht. Abgesehen davon wurde ich so einen Murks, wie die meisten Agenturen sich ihn auf die Fahne schreiben, niemals verbrechen, da verbitte ich mir mal die Gleichstellung. Auch wenn Du Dir schon Mühe gibst, aus dem Kontext gerissen zu zitieren.

Das fängt eben schon dabei an, dass ich nicht wie Du durch Foren ziehen, mit mir selber hin- und herschreiben und Links reinspammen würde. Aber da bist Du hier ja nicht der einzige. ;) "10 Hochwertige Forenlinks, nur 299 EUR!" etc. Die Angebote hab' ich ja laufend - im Papierkorb.

Alles andere steht ausführlich schon oben. Einfach noch einmal durchlesen.

@SiRPiT
Eine Firma rennt aber auch nur noch zusätzlich zum Anwalt, mehr nicht. Oder verwendet die Standard AGB, wo man natürlich schon so schlau sein sollte "Firma XY" gegen den eigenen Namen auszutauschen. "Früher" mag das teilweise ja noch gestimmt haben, als Menschen sich ihre Seiten mit Frames & Co. zurechtpopelten. In Zeiten von CMS, Templates, Plugins und "Selbstvermarktung" nicht mehr.

Ich hatte erst letztens so einen Fall bei einer Bekannten, die unbedingt eine Seite für Ihre Tierpension machen lassen wollte. Wordpress, shared hosting, ein paar "SEO" Plugins (die auch nur strukturierte Daten bereit stellen, link shortening usw.), Template, keinen Stockfotodreck, paar geile selbstgeschrieben Texte was sie macht, Kunden adressieren usw. - und das CRM, um ihr "Linkbuilding" (was hier ja unsere Spammerfreunde faken müssen), einfach mit Facebook, Instagram und sonstigen Social Media Kappes angestoßen, wo sie halt ihre Beiträge, Aktionen und sich/ihr Geschäft reinseedet und so ihren Anfangstraffic zieht und natürlich Links erzeugt. Das macht ihr Spaß, das kann sie - und, Wunder oh Wunder, Platz 1 mit den für sie wichtigen Keywords.

@Kartoffel12Bot/heey
Naja, wer sowas auf seiner offiziellen (!) Firmenseite verbricht, ist für mich ganz klar ein Pfuscher. Aber "heey", nächstes Mal einfach mal komplett durch's WP Backend klicken und nicht einfach nur 08/15 Bootstrapthemes mit bisschen "SEO Text" versehen. ;) Hoffentlich haben die bei "deinem" Shop gewissenhafter gearbeitet... ;) Achso, das als "tolles SEO" (heute betitelt man sich doch lieber als CRM, CRO, UX, usw.) anzupreisen, finde ich auch sehr interessant.

Bild
frEDOram
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
 
Beiträge: 104
Registriert: 23.05.2017, 15:21
Betriebssystem: Windows 10
Prozessor: 4770K
Platine: Pro4-M
Arbeitsspeicher: 4 x 4 GB G.Skill Ripjaws-X
Grafikkarte: Palit GTX 1070 Super Jetstream
Aktueller Grafiktreiber: 382.33
Soundkarte: X-Fi
Netzteil (Modell+Leistung): Xilence SPS-XP550.CS.R3
Monitor(e): 2x S27F350FHU
Festplatte(n): 256 GB SSD
Notebook(s): Samsung Raissa
Drucker: Brother MFC 8800DN

PcHilfe.org - Empfehlungen

* Preise von 12.12.2016 17:05
   Preis kann jetzt höher sein

Computer Wiki

Zurück zu Internet und Kommunikation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

PcHilfe.org schützt Ihre Privatsphäre: